Deutsche Kleiderstiftung Collecting and fair sharing clothes

Kleiderfrau

Support the work of the German Clothing Foundation with
your donation of clothes (only within Germany)!»

Was passiert mit der Kleidung, die ich schicke?

Wir sortieren die Textilien in Helmstedt/Niedersachsen, nehmen ausgewählte Stücke sowie dringend benötige Warengruppen für unsere humanitäre Hilfe.Hier erfahren Sie alles zu unseren Projekten im In- und Ausland. Der Rest wird zur Finanzierung unserer Arbeit unter Einhaltung der ethischen Standards von FairWertung e.V. verkauft.

Jedes Jahr verteilen wir mehr als 100.000 kg. neue und gebrauchte Textilien als kostenlose humanitäre Hilfe in verschiedenen nationalen und internationalen Projekten.

Was kann alles in die Pakete gepackt werden?

Wir sammeln neben guterhaltenen Kleidungstücken und Schuhen auch Haushaltswäsche (Handtücher, Bettwäsche etc.) und Accessoires (Gürtel, Schals, Mützen, Handschuhe etc.).

Nicht gebrauchen können wir stark verschmutze oder beschädigte Textilien sowie Stoffreste. Wir sammeln Kleidung und Schuhe für humanitäre Hilfe und betreiben kein Recycling.

Gern können Sie uns auch Stofftiere senden. Bei anderem Spielzeug und Büchern sind wir hingegen zurückhaltend, da einerseits dies nicht von den Einrichtungen bei uns angefragt wird und wir nicht garantieren können, dass beim Weitertransport das Spielzeug oder die Kleidung Schaden nimmt. Vielleicht finden Sie dafür einen Basar oder eine soziale Einrichtung in Ihrer Nähe.

Auch Kleiderbügel können wir nicht weiter verwenden. Wir sammeln in erster Linie für unsere Hilfsprojekte und dies bedeutet, wir sortieren die Kleidung, packen sie je nach Bedarf in Ballen oder Kartons und senden sie mit einem LKW oder Kleintransporter weiter. Für Kleiderbügel haben wir dabei keine Verwendung.

Muss die Kleidung zur Jahreszeit passen?

Die Deutsche Kleiderstiftung hat sich bestens auf das antizyklische Spenden von Bekleidung und Schuhen eingestellt. Wir wissen, dass sich im Herbst viele Menschen von ihrer Sommerkleidung trennen und im Frühjahr von den dicken Wintersachen. Dank einer genauen Sortierung und vor allem Lagerung gehen Kleidungsstücke nicht verloren, nur weil gerade andere Wetterbedingungen herrschen. Im Gegenteil wenden wir unsere Logistik zum Vorteil gerade für kleinere, räumlich begrenzte Einrichtungen. So erreichen uns Anfragen zum Winterbeginn nach Daunenjacken, Pullovern und Hosen von Kleiderkammern, deren Regale voller T-Shirts und Bermudas sind. Dank der Spenden, die wir ganzjährig sammeln konnten, können wir schnell reagieren und sorgen dafür, dass die Nachfrage befriedigt werden kann. Das Gleiche gilt vor dem Sommer.

Sie können uns insgesamt jederzeit Kleidung und Schuhe für jede Jahreszeit spenden. Egal ob Stoffschuhe oder gefütterte Stiefel, ob Bikini oder Daunenjacke, wir nehmen gern alle guterhaltenen Kleidungsstücke an.

Wie groß und schwer darf ein Paket mit Kleiderspenden sein?

Ein Paket soll mindestens 5 kg und darf bis zu 31,5 kg wiegen und die Maximalmaße von 60x60x120 cm umfassen. Wir bitten darum, möglichst große Pakete zu packen. So ersparen Sie uns zu hohe Portokosten. Falls Sie nur wenige Kleidungsstücke spenden möchten, fragen Sie doch auch Verwandte, Freunde, Nachbarn, ob Sie gemeinsam einen Karton füllen können.  Wenn Sie z.B. einen großen Umzugskarton befüllen, wird dieser anschließend ca. 15 kg auf die Waage bringen.

Wo kann ich mein Paket abgeben?

Hier können Sie prüfen, wo Sie Ihr Paket abgeben können:

DHL: https://www.dhl.de/de/privatkunden/pakete-versenden/pakete-abgeben/filiale.html
Hermes: https://www.myhermes.de/paketshop/

Kann ich die Kleiderspenden abholen lassen?

Immer wieder können Spenderinnen und Spender die Pakete nicht selbst zu einem Shop bringen. Leider sehen unsere Vereinbarungen mit DHL oder Hermes keine Abholungen vor. Dafür würden Extrakosten anfallen, die wir als gemeinnützige Organisation nicht aufbringen können. Prinzipiell wurde uns zwar gesagt, dass Fahrer von Hermes und DHL Pakete mitnehmen, sollten sie gerade andere Sendungen ausliefern, doch können wir dies nicht garantieren. Es wäre daher sicherer und für uns toll, Sie fänden eine Möglichkeit, die Sachen abzugeben, vielleicht durch Bekannte, Familienmitglieder oder Nachbarn.

Was kann ich machen, wenn ich keinen Drucker habe?

Wenn Sie uns ein Paket mit Kleiderspenden zusenden möchten, aber keinen Drucker haben, um den Versandschein auszudrucken, können Sieden Service "Hermes mobil" nutzen. Sie können dies auf unserer Internetseite als Versandpartner auswählen und erhalten eine Mail mit einem QR-Code. Diesen können Sie mit einem Handy direkt im Hermes-Shop vorzeigen und die Mitarbeiter von Hermes drucken die Versandaufkleber vor Ort aus.

Wenn Sie Hermes nicht nutzen können/wollen, können Sie uns gern eine Mail schreiben (info(at)kleiderstiftung.de) und uns Ihre Adresse mitteilen. Wir senden Ihnen dann in einem Brief DHL-Aufkleber zu, die den gleichen Zweck erfüllen wie die Online-Versandscheine.