Deutsche Kleiderstiftung Kleidung sammeln und fairteilen

Kleiderfrau

Ihre Kleiderspende ganz einfach kostenlos als Paket versenden:
Erstellen Sie gleich jetzt Ihren Paketschein »

Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit

Helmstedt, 28.05.2018 - Zahlreiche Staats- und Regierungschefs aus aller Welt haben im September 2015 die Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung unterzeichnet. Kernstück der Agenda sind die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Als wichtiger Punkt wird angesehen, dass damit das Nebeneinander der beiden Perspektiven „Umwelt und Entwicklung“ aufgehoben wurde. Die Deutsche Kleiderstiftung setzt sich mit seinen Projekten und dem Engagement für Kleiderkammern und soziale Einrichtungen seit vielen Jahren für beide Bereiche ein. Gleich mehrere der 17 Ziele werden von uns unmittelbar verfolgt, so die Bekämpfung der Armut oder den Einsatz für nachhaltigen Konsum. Durch die Verlängerung der Lebenszeit von Textilien wird die Umwelt geschont, weniger Ressourcen wie Wasser verbraucht. Darüber hinaus ist aber beispielsweise auch die Schaffung von menschenwürdiger Arbeit ein wichtiger Bestandteil unserer Projekte.

Die Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit finden dieses Jahr zwischen dem 30. Mai und dem 5. Juni statt. Direkt zum Auftakt laden wir alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür am 30.05. ein. Um 11 und 14 Uhr führen wir Sie durch unsere Sortierung, das Lager und die Verwaltung der Hilfsorganisation.
Darüber hinaus werden wir an den Werktagen innerhalb der Aktionswoche (30. und 31.05., 01., 04. und 05.06.) über die Verarbeitung der eingehenden Spenden berichten. Sie finden tägliche Berichte dann bei Facebook, Instagram, Twitter und auf unserer Homepage.
Am 31.05. nimmt unser geschäftsführender Vorstand, Herr Ulrich Müller, als Gesprächspartner und Auskunftgeber an einer regionalen Armutskonferenz teil. Gemeinsam mit weiteren Akteuren im Bereich Armutsbekämpfung und Armutsbegegnung steht er ab 18:30 Uhr im Pferdestall in Helmstedt zum Austausch und zur Diskussion zur Verfügung.
Hier finden Sie noch einmal unsere Aktion im Rahmen des Projekts des Rates für Nachhaltige Entwicklung sowie weitere Hintergrundinformationen: www.tatenfuermorgen.de